Bei der Buchung eines Termingeschäfts bei iBanFirst werden Sie aufgefordert, im Voraus eine Einlage zu leisten, die in Form eines prozentualen Anteils des von Ihnen gehandelten Nominalbetrags ausgedrückt wird. Damit soll iBanFirst gegen eventuelle spätere finanzielle Verluste, die uns als Ergebnis der Transaktion mit Ihnen entstehen können, gesichert werden.

Die Parameter Ihrer Ersteinlage finden Sie auf Ihrer iBanFirst Plattform > Sicherheitenkonto > Regeln und Parameter

Beispiel 1: Degressive Ersteinlage bei näher rückender Fälligkeit

Bei der Buchung eines Termingeschäfts mit einer Fälligkeit unter 180 Tagen ist eine Ersteinlage in Höhe von 5 % des Nominalbetrags erforderlich. Diese 5 % Ersteinlage werden auf Ihrem Sicherheitenkonto so lange gesperrt, bis die restliche Fälligkeit dieses Termingeschäfts weniger als 30 Tage beträgt und iBanFirst nur 3 % des Nominalbetrags fordert. Sie können dann die zusätzlichen 2 % der Absicherung abrufen.

Beispiel 2: Pauschale Ersteinlage

Sie müssen unabhängig von der Fälligkeit des Termingeschäfts eine Ersteinlage in Höhe von 2 % auf Ihr Sicherheitenkonto einzahlen und können die eingezahlte Absicherung am Stichtag des Termingeschäfts abrufen.

Wie zahle ich eine Absicherung auf der iBanFirst Plattform ein?

Nach der Aufstockung Ihres iBanFirst Kontos um einen ausreichenden Betrag melden Sie sich auf der Plattform an und klicken auf „Sicherheitenkonto“, anschließend auf „Gutschreiben/belasten“ und dann auf „Absicherung gutschreiben“.

Wie kann ich die eingezahlte Absicherung abrufen?

Sie können den Betrag der freigegebenen Absicherung dann in eigenem Ermessen auf Ihr Hauptkonto überweisen; klicken Sie dafür auf der Seite „Sicherheitenkonto“ auf „Gutschreiben/belasten“ und anschließend auf „Absicherung abrufen“.

War diese Antwort hilfreich für dich?